Selbsthilfekongress “Wege in ein gesundes Leben” – 40 Jahre Landesverband Freundeskreise NRW e.V.

Der Landesverband Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe NRW e.V. feierte am 07. September 2019, im Hotel “Mutter Bahr” in Ibbenbüren-Uffeln, mit einem Kongress sein 40 Jähriges Jubiläum.
Karl Heinz Wesemann, 1. Vorsitzender des Landesverbandes, eröffnete die Veranstaltung mit einem herzlichen Willkommen an alle Teilnehmer*innen. Er erläuterte die wertvolle Arbeit der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe in unserem 40 Jährigen Bestehen. “Wir alle wissen was es bedeutet, in der ehrenamtlichen Suchtkrankenhilfe tätig zu sein. Mit Hilfe und durch Begleitung durch die Freundeskreise, konnten in der zurückliegenden Zeit den vielen Suchtkranken und Angehörigen, ein Weg aus der Sucht aufgezeigt werden.”


Unter den zahlreichen Gästen begrüsste er besonders, die stellvertretende Landrätin des Kr. Steinfurt Elisabeth Veldhuis, die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Ibbenbüren Angelika Wedderhoff, den 1. Vorsitzenden des Bundesverbandes der Freundeskreise Andreas Bosch, vom Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe Ralph Seiler, den Ehrenvorsitzenden Rolf Schmidt, sowie zahlreiche Vertreter verschiedener Landesverbände, die in Grussworten ihre Glückwünsche überbrachten.
Danach übernahm die stellvertretende Vorsitzende des LV Bettina Beran-Mlodzian die Moderation für die weitere Veranstaltung.
Der Geschäftsführer des LV Herbert Borcheld, verlas eine Chronik mit den Geschehnissen der letzten vierzig Jahre.
Nach dem Kaffeetrinken referierte Frank Altemöller von der LEB Niedersachsen,  mit einem Exkurs in die Salutogenese, zum Thema “Selbsthilfe-Wege in ein gesundes Leben”.


In den Pausen zwischen den einzelnen Programmpunkten, spielte der Liedermacher “Alfred B.” (Behlau) eigene Lieder zum Thema Sucht.


Die Tanzgruppe vom FK Ibbenbüren, unter der Leitung von Rita Rabenhorst, animierte mit ihren Auftritten zum Mitmachen.
Nach einem reichhaltigen Buffet zum Abendessen, unterhielt uns zum Tanz, die Gruppe “EINS PLUS”. Allen gebührt unser aufrichtiger Dank.
Nach einigen erlebnisreichen Stunden, mit guten Gesprächen, endete der Kongress.

 

2019-09-24T11:47:53+00:0024. September 2019|