LV Seminar “Ich bin Ich” – Angehörigenarbeit in den örtlichen Gruppen – 22.-24. 11 2019 “Könzgen Haus”, Haltern am See

Ob betroffen oder angehörig, der Zugang der Angehörigen zu den örtlichen Freundeskreisgruppen ist ohne Frage ein wichtiges Thema. Dieses wurde hinlänglich auf dem Seminar mit Erwin Vartmann im “Könzgen Haus” auf dem Annaberg in Haltern am See behandelt.
Insgesamt 16 Teilnehmer*innen aus den verschiedensten Regionen des Landesverbandes NRW trafen sich an diesem Wochenende, um sich mit der Thematik auseinander zu setzen. In Diskussionsrunden und Kleingruppen wurde dabei nach Möglichkeiten gesucht, Menschen den Weg in die Selbsthilfegruppen zu bereiten. Das ist nicht einfach, der oder die Angehörige, beziehungsweise der Partner oder das Familienmitglied ist ein ganz individueller Mensch, mit eigenen Gefühlen, Interessen und Lebenseinstellungen. Viele Ansichten wurden dabei in guter Atmosphäre dargestellt und besprochen. Ein gemeinsamer Kegelabend, brachte dann noch freudige Abwechselung in das gesamte Seminargeschehen. Schlussfazit aller Beteiligten war am Ende, dass dieses Thema noch intensiver in den eigenen Gruppen behandelt werden muss. Für das Vorhaben war das Seminar eine grosse Hilfestellung.
Im Namen aller Teilnehmer, bedanke ich mich noch einmal bei Erwin Vartmann, für das leichte und lockere, aber auch intensive Wochenendseminar.

Josef Gunnemann – FK Gütersloh

2019-11-26T00:51:18+00:0026. November 2019|