LV Delegiertenversammlung 24. Oktober 2020 Stadthalle in Lübbecke

Nachdem die erste Delegiertenversammlung im Frühjahr aus Corona Gründen abgesagt werden musste, konnten wir die zweite DV am 24. 10. 2020 in der Stadthalle in Lübbecke durchführen.
Der Vorsitzende Karl-Heinz Wesemann begrüsste ca. 50 Teilnehmer*rinnen, darunter 44 Delegierte.
Er bedankte sich ausdrücklich bei der Stadt Lübbecke für die Möglichkeit der Durchführung, sowie für die Ausarbeitung des Hygiene- und Sicherheit Konzeptes.
Sven Kütenbrink vom Freundeskreis Lübbecke begrüsste den Pfarrer der Stadt Lübbecke, Herrn Eberhard Helling, der einige Grussworte an die Teilnehmer richtete. Anschliessend gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitgliedern aus den Freundeskreisen in einer Gedenkminute.
Das Protokoll der letzten DV vom 19.10. 2019 wurde einstimmig angenommen.
K.-H. Wesemann verlass für den abwesenden Geschäftsführer Herbert Borcheld den Kassenbericht. Er gab auch die Informationen zu den DRVB Mitteln 2020/2021 weiter. Stefan Peper berichtet von der Kassenprüfung, die ohne Beanstandung durchgeführt wurde. Er bittet die Delegierten um Entlastung des Vorstandes. Dieser Bitte wurde einstimmig entsprochen. Georg Borgolte scheidet turnusmässig als Kassenprüfer aus. Seine Nachfolge tritt Maria Kötter an.
Wolfgang Pätsch leitet die Wahl zum 1. Vorsitzenden. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit, fragt er die Delegierten nach weiteren Vorschlägen und ob die Wahl offen oder geheim durchgeführt werden soll. Es gab keine weiteren Vorschläge und die Entscheidung für eine offene Wahl.
Bettina Beran-Mlodzian, als einzige Kandidatin, wurde mit 44 Stimmen einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Bettina nimmt die Wahl an und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen.
Im Anschluss verabschiedet sie Karl-Heinz Wesemann und bedankt sich für die langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit als 1. Vorsitzender.
Wolfgang Pätsch verlass eine Laudatio von unserem Ehrenvorsitzenden Rolf Schmidt, der aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, ebenfalls über die langjährige Tätigkeit und gute Zusammenarbeit mit Karl-Heinz.
Bettina ernannte Karl-Heinz im Namen des Vorstandes zum Ehrenvorsitzenden und überreichte die goldene Ehrennadel des Bundesverbandes.
Sven Kütenbrink stellte sich zur Nachwahl des stellvertretenden Vorsitzenden kurz vor. Er wurde mit 40 Stimmen in den Vorstand gewählt.
Danach wurden Susanne Schmidt-Wesemann als Gleichstellungsbeauftragte und Volker Nass als Regionalkreissprecher der Region 3. verabschiedet. Beiden wurde für ihre langjährige, ehrenamtliche Tätigkeit ein ausserordentlicher Dank ausgesprochen. Als neue Gleichstellungsbeauftragte und zusätzliche Regionalkreissprecherin der Region 2 stellte sich Maria Kötter vom FK Gütersloh vor.
Die Vorstellung der neuen Geschäftsführer*rin wurde wegen Unstimmigkeiten bis zu einem weiteren Gespräch mit dem Vorstand und Beirat vertagt.
Es folgten die Berichte aus den Regionen, den Arbeitskreisen und Gremien.
Erwin Vartmann berichtet über den derzeitigen Stand vom „Projekt Zukunft“. Corona bedingt wir die Laufzeit für das Projekt bis in das nächste Jahr verlängert.
Da das Gruppenbegleitertreffen in diesem Jahr ausfallen musste, soll es im nächsten Jahr am 19.06. 2021 wieder in Harsewinkel stattfinden.
Das ausgefallene Seminar „Dialog der Generationen“ soll wie angekündigt vom 13. – 15. November in Freckenhorst stattfinden. Die ersten vier Seminare für 2021 sind wie gewohnt über unsere Website seit dem 02.11. 2020 buchbar.
Die Teilnehmer der letzten Gruppenbegleiterausbildung werden zu der Stärkenanalyse (Dezember 2021) im Januar angeschrieben.
Eventuelle Teilnehmer*innen für die Gruppenbegleiterausbildung in 2022 bitte jetzt der Geschäftsstelle melden.
Ein neues Theaterstück „machtlos“ bietet der FK Gescher „Grosse Freiheit“ an. Infos bei Günter Döker     info@grosse-freiheit.de
Seit mehr als 12 Jahren ist auch immer noch das Theaterstück „Alkohölle“, in dem Wolfgang Pätsch mitspielt, auf Tour.   info@theater-spiel.de

Wolfgang Pätsch

2020-11-02T15:56:40+01:002. November 2020|