Selbsthilfe – Coronaschutzverordnung in der ab dem 11.01.2020 gültigen Fassung

In der gültigen Fassung ab dem 11. Januar 2021 der Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO, sind nach § 7 Absatz 3 die Angebote der Selbsthilfe in Präsenz weiterhin untersagt. Aber medizinisch oder therapeutisch gebotene Angebote der Selbsthilfe sind unter Beachtung der Regelungen des § 2 bis 4a diese Verordnung auch in Präsenz zulässig, wenn die Durchführung vorab der zuständigen Behörde angezeigt wird.

Nach dem 31.01.2021 ist mit einer Aktualisierung der Verordnung zu rechnen. Die Sonderseite des MAGS zeigt die jeweils aktuellen Informationen

www.mags.nrw/coronavirus

2021-01-12T20:42:02+01:0012. Januar 2021|